Markus Schnurr, Herrenschneidermeister in Offenburg – für Männer, die es sich Wert sind.

  • 4 Jun 2024

Unser heutiger Interviewgast führt uns erneut in die Ritterstraße in Offenburgs Innenstadt. Dort offenbart sich ein hoch qualifizierter Experte, in einem leider rar gewordenen Berufsstand. Der Schneidermeister Markus Schnurr (45) könnte auch in Paris, Mailand, New York oder Düsseldorf berühmt werden. Er hat sich jedoch, nach beeindruckenden beruflichen Stationen, für seine Heimat und unseren schönen Ortenaukreis entschieden. Was ihn bewegt, wie es um dieses Traditionshandwerk steht und warum Männer sich Kleidung schneidern lassen, lesen Sie in diesem Artikel.

Ein langsamer Takt der Nadel, das sanfte Rascheln von Maßbändern, der Duft und die Haptik von hochwertigen Stoffen – all dies verkörpert die faszinierende Welt des Herrenschneiders. Dieses seit  Jahrhunderten existierende, traditionsreiche Handwerk, erzählt eine Geschichte von Kunstfertigkeit, Eleganz und handwerklicher Perfektion. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem faszinierenden Beruf und wie relevant ist er heute?

Markus Schnurr ist in Seebach (Ottenhöfen) im Achertal geboren und aufgewachsen. Als Jugendlicher faszinierten ihn Fernseh- und Kinofilme. In einem Schulpraktikum beim SWR in Baden-Baden durfte er hinter die Kulissen blicken und kam zum ersten Mal mit den Kostümbildnern, Ausstattern und dem Schneiderhandwerk in Berührung. Dies alles fesselt ihn so sehr, dass er beschloss seine Ausbildung beim Südwestfunk zu machen. Er nahm das tägliche Pendeln nach Baden-Baden auf sich und wurde schließlich Herrenschneider. Es folgt die Ausbildung zum Kostümbildassistent und diverse Projekte für Film- und Fernsehproduktionen beim SWR. Die nächste Gesellen-Station war die Opern und Ballettwerkstatt im Staatstheater Stuttgart und schließlich machte Schnurr in Metzingen den Herrenschneidermeister. Der Handwerksmeistertitel ließ ihn zum zweiten Gewandmeister in der Schauspielwerkstatt in Stuttgart werden.

Sechs Jahre Leitung der Lehrwerkstatt mit bis zu 12 Auszubildenden der Maßschneiderei folgten und als Gewandmeister hat Markus Schnurr die Kostüme der Jungen Oper umgesetzt. In dieser Zeit war er zweiter Landesinnungsmeister in Baden-Württemberg, bis er im Jahr 2014 die Welt des Schauspiels verließ und bei Deutschlands renommiertestem Herrenschneider und Couturehaus “Max Dietl” in München, die Leitung der Werkstatt übernahm. Dort bekleidete er auch die “Schickeria” und anspruchsvolle Kunden wie den weltbekannten Violinisten und Orchesterleiter André Rieu. Er wirkte in München, bis sich 2017 die Chance ergab, in Offenburg die Geschäfte der Ortenauer Maßschneiderei Herbert Martin in Offenburg, der aus Altersgründen einen Nachfolger suchte, zu übernehmen.

Herrenschneiderei Markus SchnurrWir fragen Markus Schnurr, warum er anstelle einer weiteren Karriere in der “High Society”, lieber dem Ruf der Heimat folgte? “Ich bin kein Großstadtmensch. Die Lebensqualität ist für mich hier deutlich höher als in München oder anderen Großstädten.” war die ruhige Antwort des feinsinnigen und charmanten Handwerksmeisters.

Der Beruf des Herrenschneidermeisters ist zweifellos ein faszinierendes und anspruchsvolles Handwerk. Bedauerlicherweise scheint dieser Beruf in den vergangenen Jahren vom Aussterben bedroht zu sein. Markus Schnurr ist jedoch einer der “tapferen Schneiderlein”, die die Stellung und das Wissen erhalten.

Es lohnt sich darüber nachzudenken, ob es nicht auch für Sie, lieber Leser, interessant sein kann, einen Herrenschneider für die eigene Garderobe zu konsultieren? Markus Schnurr ist ein sehr umgänglicher Mensch und freut sich sogar über selbstbewusste Teenager, die in seinen Laden stolpern, um eine Jeans ganz genau auf Länge zu bringen. Das macht Schnurr dank Film- und Theatererfahrung rasant und nebenbei. Ein Informationsgespräch oder eine Beratung lohnen sich allemal.

Wertschätzung ist ein sicherer Weg zu rechter Einschätzung.

Unbekannt

In einer Welt, die von Massenproduktion, Fast Fashion und Einheitskleidung geprägt ist, bietet ein Herrenschneider eine einzigartige Alternative. Indem er individuell gefertigte Kleidung anbietet, ermöglicht er seinen Kunden, einen maßgeschneiderten Stil zu tragen, der ihre Persönlichkeit unterstreicht und gleichzeitig höchsten Tragekomfort bietet. Die Kleidung wird speziell auf die Körpermaße und -formen des Kunden Herrenschneiderei Markus Schnurrangepasst, was zu einer Passform führt, die mit konfektionierter Kleidung einfach nicht erreicht werden kann. Selbst eine ökologische Rechnung lohnt sich: Immer wieder neu kaufen, billig, Ressourcen verbrauchend oder wertvoll, langlebig, nachhaltig und dazu einzigartig. Natürlich ist ein wirklich maßgeschneiderter Herrenanzug eine Investition. Bei Markus Schnurr fängt das um die 3.500 € an. Dafür nimmt er bis zu dreimal Maß in der Anprobe, leistet weit über 1.000 Arbeitsschritte und liefert wertvollst verarbeitete Stoffe unter anderem aus England oder Italien. Wer sich dies selbst nicht wert ist oder wer es sich schlicht nicht leisten kann, bespricht mit Markus Schnurr einen Kompromiss mit qualitativ hochwertigen Konfektionswaren. Das Offenburger Fachgeschäft greift dafür auf eine hervorragenden Schneiderei in Portugal zurück. Natürlich vom Meister geprüft und zuvor Maß genommen.

Wer sind heute die Kunden, die sich bei Markus Schnurr die Kleidung schneidern lassen und was schneidert er am häufigsten? Geschäftsleute, Künstler, selbstbewusste Individualisten oder einfach sehr modebewusste Herren leisten sich heute gerne den Maßschneider und sind oft auch treue Kunden. Der Businessanzug, der Hochzeitsanzug oder passgenaue Hemden sind die Renner. Auch Westen, Jacken, Mäntel oder eine Trachtenjacke und die Kniebundhose fürs Wandern, gehören zum Repertoire des Offenburger Experten mit echter Expertise. Nähen kann Schnurr so ziemlich alles, was Sie im Sinn haben. Häufig dienen Kinofilme oder historische Kleidungsstücke als Ideengeber bei der Kundschaft. Viele Menschen verstehen den Akt des Schneiderns als ein bewusstes Gegenstück zur schnelllebigen, wegwerfbaren Modekultur. Sie schätzen die Idee, Kleidung zu besitzen, die eine Geschichte erzählt und durch Qualität und handwerkliche Perfektion überzeugt. Heute sehnen sich immer mehr Menschen nach Individualität und Einzigartigkeit. Die Idee, Kleidungsstücke zu tragen, die speziell für sie angefertigt wurden, gewinnt an Beliebtheit. Durch die Unterstützung und Wertschätzung eines Herrenschneiders tragen begeisterte Kunden dazu bei, diese wunderbare Tradition am Leben zu erhalten und das Aussterben dieses faszinierenden Handwerks zu verhindern. Vielleicht auch ein Schritt, um sich den eigenen Selbstwert bewusst zu machen und nach Außen zu zeigen?

Wir danken Markus Schnurr für das so offen und herzlich geführte RegioGespräch und laden Sie ein, bei Ihrem nächsten Bummel in der Offenburger City, sich einfach einmal über die Schwelle des Geschäfts zu trauen.

Die Regio Ortenau empfiehlt:www.individuelle-handgefertigte-massanzuege.de

 

Regio Land Ortenau empfiehlt:


Herrenschneidereimeister Markus Schnurr

Ritterstr. 20

77654 Offenburg

 0781-23475